Boedecker.Colleagues
drucken
<< Zur Hauptseite: Presse

Neues Corporate-Identity-Konzept
 
Systematische Verbindung von Strategie und Kommunikation

Hamburg, 28. Juni 2002. Nur Unternehmen mit einem hohen Bekanntheitsgrad und einem guten Image können den Wettbewerb um Kunden, qualifizierte Mitarbeiter und kostengünstiges Kapital für sich entscheiden. Doch oftmals austauschbare Produkte und Konzepte machen es vor allem Mittelständlern immer schwerer, die notwendige Aufmerksamkeit und darüber Sympathie sowie Vertrauen zu gewinnen. Das Dilemma lässt sich lösen, wenn alle Kräfte zum Aufbau einer starken ganzheitlichen Unternehmensmarke gebündelt werden. Um die verschiedenen Aktivitäten wertorientiert planen und steuern zu können, haben Boedecker.Colleagues auf Basis bewährter Managementinstrumente ein neues Corporate-Identity-Konzept entwickelt. Zusammen mit ihrem Netzwerk der Spezialisten bieten die Hamburger Unternehmensberater Komplettservice für alle Kommunikationsaktivitäten zum Markenaufbau.

Das neue Corporate-Identity-Konzept verbindet konsequent Strategie und Kommunikation. Es basiert auf den langfristigen Zielen und Werten sowie den aktuellen Fähigkeiten des jeweiligen Unternehmens. Für den Absatz-, Personal- und Finanzbereich sowie das Unternehmensimage werden über eine mittelfristig angestrebte Positionierung zunächst meßbare Periodenziele entwickelt. Mit Ursache-Wirkung-Modellen lassen sich aus dem Zielsystem im nächsten Schritt Einzelaktivitäten für das Verhalten, das Erscheinungsbild und die Kommunikation des Unternehmens ableiten. Diese werden zielgruppenbezogen geplant, jedoch zeitlich, inhaltlich und formal untereinander abgestimmt. Effizient unterstützen sie sich daher gegenseitig in ihrer Wirkung und profilieren eine widerspruchsfreie Unternehmenspersönlichkeit für Absatz-, Personal- sowie Kapitalmarkt.

„Mit unserem Ansatz gehen wir weit über das von Designfragen dominierte alte Corporate-Identity-Verständnis hinaus“, unterstreichen Boedecker.Colleagues. Das Erscheinungsbild sei wesentlich, um einen ersten Kontakt herzustellen und das Interesse am Unternehmen zu wecken. „Mit unserem Konzept läßt sich aus einem Kontakt jedoch Loyalität entwickeln, da Verhalten und Kommunikation des Unternehmens den ersten Eindruck bestätigen. Starke Unternehmensmarken erleichtern nicht nur die Orientierung. Sie schaffen vor allem das notwendige Vertrauen, um leichter qualifizierte Mitarbeiter zu rekrutieren, kostengünstiger Eigen- bzw. Fremdkapital zu beschaffen und eventuelle Krisen besser zu meistern.“

Weitere Informationen:
Boedecker.Colleagues
Backoffice Hamburg
Telefon 040-37503013
E-Mail info(at)ir-consultants.de