Boedecker.Colleagues
Home   Kontakt   Impressum   Glossar  
 
   ÜBER UNS

Profil

Philosophie

Team

Netzwerk

Referenzen

Backoffice

Presse

   BERATUNG

Corporate Identity

Private Equity

Going Public

Investor Relations

Kreditrating

Change-Management

 

Checklists

Studien

Seminare

Jobs und Karriere

Newsletter-Abo

Newsletter-Archiv

 
    Boedecker.Colleagues
    Phon 040-37 50 30 13
    info@ir-consultants.de
Glossar
 
Fachbegriffe einfach erklärt
 
Dieses Glossar erläutert in Unternehmens- und Finanzkommunikation sowie Marketing vorkommende Begriffe allgemein verständlich. Es erhebt keinen Anspruch auf wissenschaftliche Korrektheit.
 
Wenn Sie der Meinung sind, dass die Erläuterung zu einem Begriff unvollständig oder missverständlich ist, senden Sie uns bitte eine E-Mail mit Ihrem Formulierungsvorschlag. Vielen Dank!
 
A - B
C - D
E - G
H - I
J - M
N - P
Q - T
U - Z
close
Glossar
Enforcement-Verfahren
Das in Deutschland zum 1. Juli 2005 eingeführte zweistufiges Enforcement-Verfahren dient der Aufdeckung von möglichen Bilanzfehlern in testierten Jahresabschlüssen. In der ersten Stufe wird die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung e.V. (DPR) als privatrechtlich organisierte Institution aufgrund von Hinweise durch Aktionäre, Gläubiger oder Berichte der Wirtschaftspresse tätig. Kooperieren Unternehmen nicht mit der Prüfstelle oder kommt es aus anderen Gründen zu keiner einvernehmlichen Lösung, prüft auf der zweiten Stufe die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Sie kann die Prüfung der Rechnungslegung mit hoheitlichen Mitteln und - falls erforderlich - zwangsweise durchsetzen. Das Enforecement-Verfahren soll das Vertrauen in- und ausländischer Investoren in die Verlässlichkeit von Unternehmensabschlüssen und damit die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschland stärken.